essay writing

Format

Die Trialoge der unterstützen in Form von Multi-Stakeholder Treffen dabei, im vorstaatlichen Raum Grundkonsenskorridore zu formulieren, um gemeinwohlorientierte Politik vorzubereiten. Mittels des Formats eines Trialogs lassen sich politische Entscheidungen treffen und begründen, die durch eine breite grundkonsensuale Verständigung der Stakeholder-Gruppen nachhaltig sind. Als Stakeholder fungieren in den Trialogen Vertreterinnen und Vertreter von staatlicher Politik, aus dem Unternehmenssektor und aus der organisierten Zivilgesellschaft begleitet von Wissenschaft und Medien, die in eine sogenannte Deliberation (einen Argumentationsaustausch mit Begründungen), miteinander treten, um möglichst breit akzeptierbare Lösungen zu finden.

Im Rahmen der eintägigen Veranstaltungen bringen Trialoge durch eine Vielzahl von Akteuren unterschiedliche und oft auch antagonistische Positionen zusammen. In Anlehnung an da sollen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv mit den unterschiedlichen Perspektiven auseinandersetzen und ihre Positionen im Rahmen einer verständigungsorientierten Moderation begründen und an andere Positionen anknüpfen. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Funktionen, Erfahrungen und Machtpotenziale und dank der Deliberation register emotional support animal untereinander decken die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein breites Spektrum wesentlicher gesellschaftlicher Perspektiven ab. Durch ihre argumentative, durchaus konflikthafte Auseinandersetzung schaffen sie Transparenz, eröffnen Win-Win-Situationen und bereiten so einen überparteilichen Korridor vor, innerhalb dessen gemeinwohlorientierte demokratische Politik Entscheidungen treffen und Lösungen finden kann. Im vorstaatlichen Raum bieten Trialoge eine Arena, die unterschiedlichen Perspektiven, Interessen und Sachargumente zwischen den Stakeholdern und mit Hilfe von unterschiedlichen Wissenschaftlern ausdrücklich zu artikulieren und damit transparent zu machen.

Um einen gelungenen Austausch zwischen allen anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ermöglich, sollte eine maximale Personenanzahl pro Trialog sechzig nicht überschreiten. Der Trialog muss Vertraulichkeit garantieren, was durch die Beachtung dergegeben ist. Die Moderation muss erfahren sein sowie vertrauensbildend, fair und kompetent erfolgen. Die Trialoge ermöglichen die Trialoge einen vertraulichen Raum, in dem alle Positionen und Anliegen Eingang in die Diskussion finden – unabhängig von divergierenden Machtpositionen. Im Anschluss an die Trialog-Veranstaltung werden die unterschiedlichen Argumente anhand des Diskussionstranskripts mit Ansätzen aus der qualitativen Sozialforschung fundiert analysiert und die Gemeinsamkeiten identifiziert. So können Grundkonsenskorridore aufgezeigt werden, die allgemein akzeptierbare Lösungen zu gesellschaftlichen Herausforderungen vorbereiten können. Die Analyse der Trialoge zeigt Entscheidungsalternativen und ihre jeweiligen Implikationen auf. Wichtig ist zu diesem Zweck, die Teilnehmer so auszuwählen, dass sie in ihrem Bereich kompetent und ebenso argumentationsfähig wie verständigungswillig sind.

Weitere Details finden Sie hier.
Webseite der Humboldt-Viadrina Governance Platform